startseite   dpsg   kids & co   scouting   fotos & downloads   chronik   presse   links   kontakt   gästebuch

 
     
 

 

pfadfinderlexikon

 

pfadfinderladen

 

P  F A D F I N D E R L E X I K O N

© Copyright/Impressum  Stamm Vennfüßlerexterner Link!   Arne Güttler

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

ABP

das Allzeit-Bereit-Päckchen; kleine Tasche mit den wichtigsten Dingen für den Pfadfinder-/Alltag. Der Inhalt externer Link! eines ABP

Abmeldung

... von den Pfadfindern; können wir uns eigentlich nicht vorstellen; falls es doch nicht zu vermeiden ist (Umzug, schulische Leistungen, keinen Bock mehr, ...) muss eine Abmeldung natürlich schriftlich an den Vorstand erfolgen; dies kann auch formlos geschehen, z.B.: "Hiermit melde ich mein Kind Peter Mustermann zum nächstmöglichen Zeitpunkt von den Pfadfindern ab."

Abschlussabend

bildet (meist) den Höhepunkt eines Lagers; auch "Bunter Abend" genannt; von einzelnen Gruppen werden dafür Sketche und Lieder vorbereitet, die meist im Zusammenhang mit dem Motto des Lagers oder dem Großen Spiel stehen; natürlich wird hier viel gesungen, gefeiert, gegessen (natürlich etwas besonderes, was man sonst im Lager nicht erwarten würde)

Abschlussrunde

am Ende eines Lagers, aber auch von Gruppenstunden, stehen alle Teilnehmer/Kinder im Kreis und beenden so ganz offiziell das Lager bzw. die Truppstunde; wird meist dazu genutzt, noch etwas zu singen oder spielen, falls man früher zuhause ist und noch keine Eltern da sind, oder bei Truppstunden noch etwas zur nächsten Gruppenstunde zu sagen; bei uns hält man sich ganz zum Schluss an den Händen, traditionsgemäß "rechts über links", und ruft im Chor "Auf Wiedersehen"

abwaschen

siehe spülen

Akela

wurde früher als Bezeichnung für den erfahrensten LeiterIn einer Wölflingsgruppe benutzt; die Bezeichnung stammt aus dem Dschungelbuch und ist der Name eines weisen, alten Wolfes

Aktion Friedenslicht

siehe Friedenslicht

"alle Achtung"

Ausdruck des Erstaunens

Allzeit Bereit

die Losung der Pfadfinderbewegung - Baden Powell erdachte diesen Wahlspruch um den Pfadfindern immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, jederzeit geistig und körperlich bereit zu sein, um anderen und sich selbst Beizustehen und damit im Sinne des Pfadfindergesetzes zu handeln.

Aldi, Frau

siehe Frau Aldi

Altersstufen

in der DPSG sind die einzelnen Trupps in vier verschiedene Altersstufen eingeteilt:

 

Wölflinge (7-9 Jahre)

Jungpfadfinder (10-12 Jahre)

Pfadfinder (13-15 Jahre)

Rover (ab 16 Jahre)

 

Für diese Stufen findet auf den unterschiedlichen Ebenen (Stamm, Bezirk, Diözesan, Bund) unterschiedliche Aktionen statt, sodass sich z.B. mehrere hundert Pfadfinder aus einer Region oder aus Deutschland gemeinsam in einem riesigen Lager treffen, um dort gemeinsam etwas zu erleben und zu gestalten.

Anne Frank

Im Juni 1996 wurde in der Stammesversammlung beschlossen, dem Stamm St. Fronleichnam den Namen "Anne Frank" zu geben. So heißen wir jetzt offiziell "Stamm Anne Frank an Sankt Fronleichnam".

Anmeldung

... bei den Pfadfindern; im Gegensatz zur Abmeldung gern gesehen; ist notwendig, damit ein Kind zu den Truppstunden kommen kann; durch die Anmeldung kann das Kind an unseren Lagern und Aktionen teilnehmen, ist zusatzversichert und erhält regelmäßig die Zeitschrift entsprechend der Altersstufen

ausschlafen

manchmal kann man in einem Lager ausschlafen; dies hängt natürlich davon ab, wie spät die Kinder ins Bett gegangen sind; meist müssen die Kinder "rausgeprügelt" werden, bei Leitern kann dies aber auch passieren; diese Aufgabe wird dann meist jüngeren Kindern übertragen, die natürlich mit Begeisterung dabei sind

Ausrüstung

die richtige Ausrüstung eines Pfadfinders, bestehend aus Teller, Tasse, Kluft, Bekleidung, Taschenmesser und vielem mehr, ist sicher nicht lebenswichtig; die richtigen Utensilien aber gehören einfach zum Pfadfindersein dazu; mehr Infos externer Link! dazu

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Baden Powell

der Gründer der Pfadfinderbewegung; lebte von 22.2.1857 - 8.1.1941 und war General beim britischen Militär; mehr über BiPi externer Link!

Baden Powell House

in London gelegenes Haus, das für Pfadfinder aus aller Welt offen steht; angegliedert ist ein Baden-Powell-Museum

Baghira

der Panther aus dem Dschungelbuch von R.Kipling

Baloo

der liebenswerte Bär und Freund von Mowgli; Figur aus dem Dschungelbuch

Banner

die Fahne der Pfadfinder, die in jedem Lager an einem hohen Mast gehisst wird und einfach nicht fehlen darf; so kann jeder erkennen, dass wir auf dem Platz sind; leider ist ein beliebtes Klau-Objekt beim Fahnenklau

Bannerfang

siehe Fahnenklau

BdP

Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder - interkonfessioneller und damit nicht kirchlich gebundener Pfadfinderbund der seit 1973 dem RDP angehört

BDKJ

Bund der Deutschen Katholischen Jugend - Dachverband der katholischen Jugend, in dem auch die DPSG Mitglied ist

BeKo

siehe Bezirkskonferenz

Bezirk

dem Stamm übergeordnete Ebene; meist schließen sich 5-15 Stämme zu einem Bezirk zusammen; zu seinen Aufgaben gehören z.B. Information der einzelnen Stämme und Austausch von Infos auf den Stukos (Stufenkonferenzen); Der Stamm Anne Frank gehört zum Bezirk Essen Borbeck und Frohnhausen

Bezirkskonferenz

Treffen der  Leiter auf Bezirksebene der einzelnen Stufen um Aktionen und Termine des Bezirks zu planen 

BiPi

Abkürzung und Spitzname von Baden-Powell, dem Gründer der Pfadfinder; neben diesem hatte er noch weitere Spitznamen: Impeesa, Katankya, Larkwei

Blue Box

Zeitung des DPSG-Bundesverbandes für die Jungpfadfinder

Bodenplane

Kunststoffplane für Zelte, die keine fest angenähte Plane besitzen; dadurch ist ein Zelt sozusagen "zweigeteilt", lässt sich daher einfacher transportieren, ist allerdings anfälliger beim Eindringen von Wasser bei Regen

Breitengrad

der Breitengrad gibt an, wie weit ein Ort vom Äquator entfernt ist; die dazu gehörigen Breitenkreise sind gedachte Linien auf der Erdoberfläche und verlaufen parallel zum Äquator, auf Landkarten oder auf dem Globus somit in west-östlicher Richtung; wird von 0° bis 90° ausgedrückt und heißt nördlich des Äquators nördliche Breite, südlich des Ä. südliche Breite; zusammen mit dem Längengrad ist eine genaue Positionsangabe auf der Erde möglich

Bundesverband

die höchste Einrichtung in der DPSG, Sitz in Neuss; untergeordnet --> die Diözese; --> der Bezirk; --> der Stamm

Bundeszentrum

Zeltplatz der DPSG in Westernohe (Westerwald); zur Verfügung stehen mehrere Häuser sowie ein großer Zeltplatz;
Bundeszentrum DPSG
56479 Westernohe
Tel. (0 26 64) 50 70

Bunter Abend

siehe Abschlussabend

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

     

Camper

in Pfadfinderkreisen sehr selten auftretende Spezies, die in wetterfesten, aus Plastik hergestellten Zelten durch die Gegend fährt

Chief Guide (of the World)

Lady Olave Powell ist die oberste Pfadfinder-Führerin, zu der sie 1930 ernannt wurde

Chill-Faktor

dieser Wert gibt an, wie die Luft-Temperatur bei einer bestimmten Windstärke empfunden wird; mehr Infos externer Link! dazu

Chief Scout (of the World)

Lord Baden-Powell wurde 1920 zum obersten Pfadfinder-Führer ernannt

CICS

Conference Internationale Catholique du Scoutisme - Internationale Katholische Konferenz des Pfadfindertums; Arbeitskreis der dem WOSM und WAGGGS angehörenden katholischen Verbänden

CPD

Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands - kleinerer Bund mit etwa 4000 männlichen und weiblichen Mitgliedern; fusionierte 1973 mit dem BCP und dem EMP zum Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP); einige Gruppen verließen jedoch bald wieder die VCP und gründeten den CPD dann 1976 wieder neu

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

     

Diko

siehe Diözesankonferenz

Diözese

entspricht dem Gebiet, dass einem Bischof zugeordnet ist und hat damit die gleiche Größe wie das Bistum; untergeordnet -> Bezirk -> Stamm

Diözesankonferenz

auf Diözesanebene stattfindende Konferenz

Donnerbalken

auch DoBa genannt; früher gebräuchliches Lagerutensil zur Verrichtung erforderlicher menschlicher Geschäfte; zur Schonung der Umwelt und Vermeidung von Geruch aber immer weniger genutzt

DPSG

die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg - eine ausführlich Beschreibung zur DPSG externer Link!

Dreck

in der Umwelt natürlich vorkommendes Parasit; findet sich während eines Lagers oder einer Aktion nach kurzer Zeit auf der Kleidung, in den Haaren oder im Essen eines Pfadfinders; ohne diesen Parasit würde sich jeder Pfadfinder verlassen vorkommen und gehört daher zu seinem Leben dazu

Dschungelbuch

von R. Kipling verfasstes Buch über die Erlebnisse eines kleinen Jungen, der im indischen Dschungel von Tieren großgezogen wird; spielt bei vielen Pfadfindern eine Rolle bei der Aufnahme; einige bei den Pfadfindern verwendete Begriffe stammen ebenfalls aus diesem Buch; mehr über R.Kipling

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

ehrenamtlich

bei den Pfadfindern besteht der größte Teil der Jugendarbeit aus ehrenamtlicher Arbeit; lediglich auf Bundesebene arbeiten Pfadfinder mit Bezahlung; ohne den Einsatz von ehrenamtlich Tätigen wäre die Jugendarbeit wohl nicht oder nur schwer finanzierbar; gearbeitet wird also nicht wegen finanziellem Anreiz, sondern weil es uns einfach unheimlich viel Spaß macht, mit anderen zusammen das zu erleben, was bei den Pfadfindern so wichtig ist: Freundschaft, Gemeinschaft, Gutes Tun, ...

Elternlager

oder auch Eltern-Kind-Lager; findet unregelmäßig an einem Wochenende statt und gibt den Eltern einen kleinen Einblick in das Lagerleben während der Fahrten zu Pfingsten oder im Sommer

Entwürfe

Zeitung des DPSG-Bundesverbandes für die Leiter.

Erdnagel

ein zu einem Häring umfunktionierter (handelsüblicher) großer Nagel, bei dem etwas unterhalb des Kopfes eine Querstrebe angeschweißt ist; anderer Begriff für kleinen Häring

e.V.

Abkürzung für  Förderverein

e.V. Versammlung

wenigstens einmal im Jahr stattfindende Versammlung des Fördervereins

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Fahnenklau

beliebter "Sport" bei den Pfadfindern, bei dem es darum geht, die Fahne oder den Wimpel einer anderen Gruppe zu erobern (meist nachts) und dafür am nächsten Tag ein "Lösegeld" einzufordern.

Fahrten

Bezeichnung für die Lager, die in jedem Jahr stattfinden; dazu gehört das Sommerlager, das Pfingstlager; im Gegensatz zum Standlager ist man bei der Fahrt allerdings unterwegs

Förderverein

Manche Stämme gründen einen Förderverein; er sorgt sich um die finanziellen und rechtlichen Angelegenheiten und hält den Leitern eine Menge Arbeit vom Hals, damit diese sich ganz um die eigentliche Pfadfinderarbeit kümmern können, seine Mitglieder sind meistens ehemalige Leiter und Mitarbeiter des Stamms

Frau Aldi / Frau Metro

diese beiden "Personen" sind unsere wichtigsten Hilfs-Köchinnen

Friedenslicht

jährlich stattfindende Entzündung eines Lichtes in der Geburtskirche Jesu in Bethlehem, das anschließend per Flugzeug in viele Länder transportiert und dort häufig von Pfadfindern weiterverteilt wird. Die Aktion Friedenslicht wurde 1986 vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Ein österreichisches Kind entzündet dabei in der Geburtsgrotte Jesu das Licht einer Kerze, das schließlich in einem Flugzeug nach Wien transportiert wird. Von dort aus verbreitet es sich in fast ganz Europa.
www.friedenslicht.de externer Link!  Die deutsche Seite zur Aktion

Das ORF-Friedenslicht aus Bethlehem - ORF Oberösterreich externer Link!  Die Original-Seite des ORF

Fritten

Nahrungsmittel aus in Streifen geschnittenen Kartoffel in fett gegart - in Lagern nur extrem selten zu finden

Funzel

"Mach die Funzel aus" - Aufruf eines Leiters meist an Wölflinge, die schon längst schlafen sollten, doch endlich die Funzel = Taschenlampe auszuschalten

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Gesetz der Pfadfinder

siehe Pfadfindergesetz

Georg

siehe St. Georg

Georgsverlag

DPSG eigener Buchverlag, in dem einige gute und interessante Bücher veröffentlicht werden; das Angebot findet sich im Rüsthaus

Großes Spiel

in jedem Lager wird ein Grosses Spiel veranstaltet, das immer unter einem bestimmten Motto oder Thema steht; so müssen die einzelnen Gruppen mal eine Prinzen mit einer Meerjungfrau zusammenbringen, auf Schatzsuche gehen oder Räuber Hotzenplotz gefangen nehmen; nach Ende des Spiels werden alle Gruppen prämiert und erhalten Urkunden; zu einem Grossen Spiel 

Grundsatz

die drei Grundsätze der Pfadfinder, wie man sie z.B. symbolisch beim Pfadfinder sieht, sind
- Treue zu Gott
- Verantwortung gegenüber der Gesellschaft/Gemeinschaft
- Beachtung des Pfadfindergesetzes

Gruppenstunde

die einmal wöchentlich stattfindenden Treffen der einzelnen Stufen; meist 90 Minuten kurz; bei den Wölflingen heißt es auch Meutestunde, bei den höheren Stufen Truppstunde

Gruppenraum

der Ort, an dem die Truppstunden stattfinden; in unserem Jugendheim haben wir in der 1. Etage  zwei große Räume, in dem gebastelt und gespielt wird; und ein  gemütlicherer Raum, mit Sesseln und Couches bestückt; hier finden auch die Leiterrunden statt und treffen sich die Rover

Gruß der Pfadfinder

siehe Pfadfindergruß

"Gut Pfad"

allgemeine Begrüßung oder anstelle von "Mit freundlichen Grüßen" z.B. bei Elternbriefen verwendet

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Hajk

2-3 tägige Wanderung innerhalb eines Lagers, die Wanderer sind dabei auf sich selbst und auf die Hilfsbereitschaft anderer angewiesen, da sie selbst den Weg zum (selbst gesteckten) Ziel finden, für ihre Verpflegung sorgen müssen oder eine Übernachtungsmöglichkeit suchen müssen

Häring

kleines metallisches Lebewesen, dass sich am liebsten im Boden aufhält und sich um die Standfestigkeit eines Zeltes, Mastes, Volleyballnetzes oder anderem kümmert; man unterscheidet weitere Untergattungen: Sandhäring, Erdnägel, T-Häring, Holz-Häring und Kunststoff-Häring; Häringe sind nicht zu verwechseln mit Heringen, die im wesentlichen durch das Wasser schwimmen und zum Verzehr gedacht sind

Halstuch

dreieckiges Tuch in der Farbe der Stufe, dass jeder Pfadfinder haben und tragen sollte; vielseitig verwendbar als Pfadfinderzeichen, Sonnenschutz, Augenbinde bei Spielen, Dreiecksverband, Beeren-Sammeltuch, Tauschobjekt, ... in vielen Stämmen ist bei Leitern auch die Kombination zweier Halstücher zu sehen, der grauen und der entsprechenden Stufenfarbe; bislang ist dies jedoch nicht "offiziell"; über die unten genannten Farben hinaus gibt es noch das rosa Halstuch, das den Träger als erfolgreichen Teilnehmer des Woodbadge Kurses auszeichnet
Die Farben der Stufen sind:

Wölflinge

orange

Jungpfadfinder

blau

Pfadfinder

grün

Rover

rot

Leiter

grau

Hike

siehe Hajk

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Impeesa

Spitzname von Baden-Powell der ihm von dem kriegerischen Volk der Matabele (Afrika) gegeben wurde; = "Der Wolf, der nie schläft"

Isomatte

mehr oder weniger gute Schlafunterlage (je nach Preis); Isoliert und polstert und ist damit zwingend notwendig, um Erkältungen oder Nierenleiden vorzubeugen

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Jamboree

hpts. das Welt-Pfadfindertreffen, dass alle 4 Jahre stattfindet; hierbei treffen sich Pfadfinder aus vielen Nationen um gemeinsam ein Lager zu verbringen; das letzte Jamboree fand vom 28.12. bis 8. Januar 2003 in Sattahip in Thailand statt; 2007 findet es in England statt;
es finden aber auch lokale Jamborees statt, die meist auf ein Land oder einen Landesteil beschränkt sind: Ruhr-Jamb, Jamb de Cologne, Jamboree der Scout de France, ...

"Jeden Tag eine gute Tat"

ist das Motto der Pfadfinder; als Pfadfinder sollte man jeden Tag daran denken; Baden Powell wollte mit der Verpflichtung zur täglichen guten Tat den Blick für die Armut und Hilfsbedürftigkeit einzelner Menschen schärfen und damit auf das vielfach verbreitete Not und Elend unserer Zeit aufmerksam machen; die Erinnerung an die gute Tat ist für die Wölflinge als Leitspruch gedacht, für die älteren sollte sich die Hilfsbereitschaft zur selbstverständlichen Gewohnheit entwickeln

JOTA

Jamboree-On-The-Air - jedes Jahr im Oktober (am dritten Wochenende) stattfindendes Treffen von Pfadfindern per Funk; auf diesem Weg kann man auf bequemem Wege Pfadfinder aus aller Welt "treffen"

JOTI

Jamboree-On-The-Internet - Hier treffen sich jedes Jahr (zeitgleich zum JOTA) Pfadfinder im Internet um zu chatten; natürlich lernt man auch auf diesem Weg eine Menge Leute kennen

Juffi

Jungpfadfinder; eigentlich ja "Jupfi", spricht sich nur so schlecht; für Kinder im Alter von 10-12 Jahren

Jungpfadfinder

die Langform der Juffis; die Stufe, die vom Alter her gesehen über den Wölflingen steht

Jurte

ursprünglich ein Tierfell- und Filzdeckenzelt der Mongolen; heute ein vielseitiges Zelt aus schwarz gefärbter Baumwolle; sie erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie robust und langlebig sind; eignen sich außerdem zum Aufbau großer Jurtenburgen zusammen mit anderen Pfadfinderstämmen; Jurten sind allerdings nur in Deutschland verbreitet und werden außerhalb Deutschlands als die "German black tents" bezeichnet
in unserem Stamm haben wir zwei Jurten (6m Durchmesser), die wegen ihrer Geräumigkeit traditionell (bei uns) als Aufenthaltszelt für verschiedene Zwecke  verwendet werden. Da die Jurte oben eine Kaminöffnung besitzt wird in der Jurte abends meistens ein Feuer angezündet.

Jurtenburg

aufgrund der hervorragenden Erweiterbarkeit der Jurten, können auch mehrere Jurten zu einer Jurtenburg zusammengeknüpft werden. So entstehen teilweise riesige Zeltflächen, in denen eine ganze Menge veranstaltet werden kann.

Jurtenlinie

meist unsichtbare Linie am Eingang der Jurte; für die Kinder heißt das: stehen bleiben, rufen und warten bis ein Leiter kommt; man könnte ja was wichtiges vorbereiten ... ; stammesinterner Begriff

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Katankya

Spitzname von Baden-Powell, "Der Mann mit dem breiten Hut"

Kim/-spiele

Kim ist eine Romanfigur aus dem Dschungelbuch von R. Kipling; Namensgeber für die bei Pfadfindern beliebten Kim-Spiele, bei dem das Gedächtnis gefordert und trainiert wird (Riech-, Seh-, Hör-, Schmeck-, Merk-, Tastkim)

R.Kipling

Joseph Rudyard Kipling, 1865 (Bombay) bis 1936 (London); er war britischer Journalist und Schriftsteller; 1894 veröffentlichte er das Dschungelbuch, welches als Vorlage für die Spielidee der Wölflingsstufe dient

Klampfe

etwas abwertende Bezeichnung für Gitarre

Kluft

je nach Pfadfinderstamm auch Tracht genannt; sie besteht aus einem Hemd, dem Halstuch und einem Knoten sowie dem Verbandsabzeichen und weiteren Besonderheiten des jeweiligen Bundes;
die Kluft ist keine Uniform, sondern war von Baden-Powell als "Vertuscher" sozialer Unterschiede gedacht; Arme und Reiche sollten in den Pfadfindern gleichgestellt sein; darüber hinaus ist sie natürlich ein gutes Identifikationsmerkmal;
und so sieht die DPSG-Kluft  externer Link! aus

knacken

(knackte, geknackt), schlafen gehen, siehe auch pofen

Knoten

a) wichtiges Utensil eines Pfadfinders zum Bau von Tischen, Stühlen, Seilbahnen, Hängebrücken ... lässt sich meist leicht wieder lösen und hält als Bestandteil des Seils die Lagerbauten gut zusammen
b) aus einem Lederriemen geflochtener Knoten, um das Halstuch festzuhalten

Kohte

die kleine Variante einer Jurte; sie hat einen Durchmesser von 4m und wird hpts. zum schlafen von 6-8 Personen benutzt

kokeln

eine aus den Köpfen von Kindern (meist Jungen) nicht auszutreibende Beschäftigung, bei der mit einem Stock in der Glut des Lagerfeuers herumgestochert wird; manchmal wird dann auch mit diesem Stock in der Gegend herumgefuchtelt weil es so schön raucht und wieder aufglimmt; auch wenn es manchmal nicht ganz ungefährlich ist, hoffen wir, dass diese Tradition nicht ausstirbt; uns Leitern und vor allem den Kindern würde etwas fehlen

Kreis

nach Definition eine geometrische Form ohne Kanten und Ecken, gleichmäßig gestaltet, und es gibt einen Punkt in der Mitte, der zu jedem Punkt am Rand des Kreises den gleichen Abstand hat; verwenden wir für Morgenrunden, Bekanntmachungen, da so im allgemeinen jeder jeden sehen kann; ist dies nicht der Fall, ist der Kreis zu einem Ei ausgeartet oder es wurde eine zweite Reihe aufgemacht; eignet sich auch gut als Grundlage für viele Spiele

Küchenzelt

Treffpunkt für Leiter; bei uns meistens eine großes Gerüstzelt; für die restlichen Pfadfinder ist sie Tabu-Zone, da dort neben versteckten Süßigkeiten oder Überraschungen auch Spiele und anderes vorbereitet wird

Kurat

als Begleiter in der DPSG leistet er als Geistlicher Rat bei kirchlichen Fragen; meist ist der Kurat der Gemeindepfarrer, kann aber eine Personen mit religiöser Ausbildung sein

Kurs

Für die Fort- und Weiterbildung eines Leiters werden verschiedene Kurse angeboten, in denen Tipps für den Umgang mit Kindern, die Gestaltung einer Truppstunde, rechtliche Hinweise und vieles mehr vermittelt wird

Kreuzlilie

anderer Name der DPSG-Lilie; die ursprüngliche Lilie, die Ähnlichkeit mit der Lilie des Weltbundes WOSM hat, wurde mit einem Kreuz "erweitert", um so die Verbundenheit der DPSG mit dem christlichen Glauben zu verdeutlichenZurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Lager

dazu gehören das Sommerlager und Pfingstlager; man bleibt meist an einem festen Platz und hat so die Gelegenheit zu Lagerbauten

Lagerfeuer

größeres Feuer für gemütliche Abende oder zum Aufwärmen, früher wurde das Lagerfeuer auch zum Kochen benutzt wurde aber durch Gaskocher wegen dem Komfort und der besseren Umweltverträglichkeit verdrängt

Lagerkeller

der Raum, in dem bei uns das gesamte Material gelagert wird; da dieser Raum in eine Gott sei Dank trockenen Keller liegt --> Lagerkeller

Larkwei

Spitzname von Baden-Powell, "Der Mann mit dem hoch erhobenen Kopf"

Längengrad

der Längengrad gibt an, wie weit ein Ort vom Nullmeridian (Nm) entfernt ist, der in nord-südlicher Richtung durch Greenwich, einem Vorort von London, verläuft; wird von 0° bis 180° ausgedrückt und heißt östlich des Nm östliche Länge, westlich des Nm westliche Länge; die dazu gehörigen Längenkreise sind gedachte Linien auf der Erdoberfläche, die alle durch die beiden Pole verlaufen; zusammen mit dem Breitengrad ist eine genaue Positionsangabe auf der Erde möglich

learning by doing

"Lernen durch Tun" - grundlegendes Motto der pfadfinderischen Erziehung, die darauf abzielt, die Kinder durch selbständiges Denken und Erleben lernen zu lassen; niemanden soll etwas vordiktiert werden

Leiter

ohne das ehrenamtliche Engagement der Leiter wäre die Pfadfinderarbeit schlichtweg nicht möglich; sie planen und realisieren Truppstunden, Lager und sind meist für alles zu haben, was mit Pfadfindern zu tun hat

Leiterrunde

regelmäßig stattfindende Versammlung aller Leiter und Mitarbeiter, um Aktionen zu planen und zu organisieren, Feste zu koordinieren und Aufgaben zu verteilen, einfach nur zu palavern und gemütlich beisammensitzen, sich über inhaltliche Fragen zu kümmern oder um sich über die Situation der Trupps zu verständigen; sie wird vom jeweiligen Stammesvorstand geleitet; bei uns findet sie alle 14 Tage Mittwochs statt

Lilie

die Lilie ist das Zeichen der Pfadfinder und wurde von BiPi eingeführt; sie wurde von ihm als Pfadfindersymbol gewählt, da die Lilie als Sinnbild der Reinheit gilt und die Form von früher gebräuchlichen Kompassnadeln hat; wie der Kompass soll sie unbeirrbar in die richtige Richtung zeigen und dem Pfadfinder damit seine Zielstrebigkeit verdeutlichen; außerdem sollen die drei Spitzen an die drei Grundsätze erinnern

Lion, Dr. Alexander

übersetzte 1908 das von Baden-Powell verfasste Buch "Scouting for Boys" und verband in diesem Buch deutsche Vorstellungen von Jugendarbeit mit den Ideen Baden-Powells; erfand den Begriff "Pfadfinder" als Übersetzung des englischen "boy scout"; gründete 1911 den DPB (Deutscher Pfadfinder Bund) in Berlin; nach dem Zweiten Weltkrieg setzte er sich sehr für den Wiederaufbau der Pfadfinder ein; ab März 1948 erscheint dann "der Pfadfinder"

Loft

die Bauschfähigkeit eines Schlafsackes bzw. die Fähigkeit, sich nach dem Komprimieren (durch Liegen, Schlafsackhülle) wieder auszudehnen

Losung

siehe Allzeit Bereit

Luftmatratze

das Lager-Wasserbett; schwere und meist große Schlafunterlage; eignet sich für Haijks weniger gut augrund des hohen Gewichts; besser geeignet ist da die Therm-A-Rest

Luma

Abkürzung für Luftmatratze

Lusi

Abkürzung für "LeiterInnen und Selbstdarstellungs-Initiative"; von einer Künstlerin geschaffene moderne Variante der DPSG-Lilie, die allerdings nicht ersetzt wird; Lusi ist das Symbol zur Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit der DPSG, die unter anderem die Gewinnung neuer Leitungskräfte zum Ziel hat

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Maglite

beliebte und gute sowie sehr robuste Taschenlampe; ist aus Aluminium gefertigt und gibt es in den Ausführungen Solitaire für den Schlüsselbund bis zum einen halben Meter langen "Prügelstock"

Metro, Frau

siehe Frau Metro

Morgenrunde

allmorgendliche Zusammenkunft von verschlafenen Kindern und Leitern in einem Lager um die müden Geister zu wecken mit dem der Lagertag beginnt; es wird ein kleines Gebet gesprochen sowie eine kurze Geschichte vorgelesen, die immer einen bestimmten Hintergrund hat, über den dann gemeinsam reflektiert wird; meist wird auch ein Lied gesungen; die Kinder versuchen die Morgenrunde so kurz wie möglich zu halten, da es erst hinterher Frühstück gibt ...

Mücken

in den meisten Fällen in Schwärmen auftretende kleine fiese Tierchen um Pfadfindern in einem Lager das Blut auszusaugen; nach Murphy funktionieren Mückenabwehrsprays -salben oder -cremes grundsätzlich nicht

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Nachtwanderung

von den Leitern veranstaltetes wildes Spektakel, bei dem meist schon schlafende Wölflinge (aber auch noch Juffis und älter) unter lautem Getöse geweckt werden. Anschließend stapft man irgendwo durch die Dunkelheit (natürlich ohne Lampen), erzählt Gruselgeschichten, geht wieder nach Hause und schläft weiter, nachdem man sich die Erlebnisse noch mal in Erinnerung gerufen hat; für Leiter kann eine solche Aktion auch schon mal mit einem Bänderriss enden

Nyeri

Stadt in Kenya in der Baden Powell ab 1939 seinen Lebensabend verbrachte; dort ist BiPi auch begraben

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Palstek

einfacher und gut zu lösender Knoten; Verwendung z.B. als Rettungsschlinge

Papasaft

Pulver in verschiedenen Geschmacksrichtungen, das mit Wasser angerührt wird, mehr oder weniger beliebtes Getränk bei uns; wer es nicht sofort mag: irgendwann gewöhnt man sich daran!. Der Name Papasaft hat seinen Ursprung darin, das der Vater eines ehemaligen Leiters uns diesen Saft kostenlos in großen Mengen zu Pfingst- und Sommerlagern zur Verfügung stellt 

pofen

ins Bett gehen, schlafen gehen, knacken, pennen, Heia machen

Pfadfinder

wir alle sind natürlich Pfadfinder; dies ist aber in der DPSG auch die Bezeichnung für die Pfadfinderstufe, in Kurzform Pfadis, also eine der vier Altersstufen

Pfadfindergebet

Herr Jesus Christus!

Du hast gesagt: „Seid bereit!“

Dieses Wort ist mein Wahlspruch.

„Allzeit bereit“ will ich sein

und nach Deinem Beispiel handeln:

Wahr im Reden verlässlich im Tun.

Zu Deiner Kirche will ich halten

und allen Menschen Bruder und Schwester sein:

bereit zum Verzeihen

selbstlos im Helfen

geduldig, wenn es schwierig wird.

Zeige mir meinen Weg

und begleite mich auf dem Pfad,

der zum Leben führt.

Dir will ich folgen und mein Bestes tun.

Hilf mir dazu und segne mich.

Amen

Pfadfindergesetz

Das Pfadfindergesetz enthält die Regeln, die jeder Pfadfinder in der Welt zu halten verspricht,

Anmerkung: Auf diese Fassung entfielen bei einer Mitgliederbefragung die meisten Stimmen. Anschließend wurde sie bei der Bundesversammlung 2005 der DPSG mit der neuen Ordnung beschlossen.

Als Pfadfinderin .../Als Pfadfinder ...

begegne ich allen Menschen mit Respekt und habe alle Pfadfinder und Pfadfinderinnen als  Geschwister.

gehe ich zuversichtlich und mit wachen Augen durch die Welt.

bin ich höflich und helfe da, wo es notwendig ist.

mache ich nichts halb und gebe auch in Schwierigkeiten nicht auf.

entwickle ich eine eigene Meinung und stehe für diese ein.

sage ich, was ich denke, und tue, was ich sage.

lebe ich einfach und umweltbewusst.

stehe ich zu meiner Herkunft und zu meinem Glauben.

Pfadfindergruss

auf der ganzen Welt ist der Pfadfindergruß einheitlich; er besteht eigentlich aus zwei "Grüssen": dem Händedruck mit der linken Hand und dem Gruß mit drei Fingern der rechten;
die rechte Hand wird dabei mit der Handfläche nach vorne bis in die Schulterhöhe gehoben; der Daumen legt sich dabei auf den gebeugten kleinen Finger - als symbolische Geste dafür, das der Starke den Schwachen schützt;
die drei gestreckten Finger erinnern an die drei Grundsätze; beim Händedruck mit der linken Hand wird in fast allen europäischen und einigen außereuropäischen Ländern dabei der kleinen Finger abgespreizt, wodurch ein zusätzlich verschränkter Händedruck entsteht

Pfadfinderversprechen

"Ich verspreche bei meiner Ehre, mein Bestes zu tun, meine Pflicht zu tun gegenüber Gott und dem Vaterland, meinen Mitmenschen jederzeit zu helfen und den Pfadfindergesetzen zu gehorchen." (Baden-Powell)
Einen wichtigen Platz im Leben eines Pfadfinders gleich welcher Altersstufe nimmt das Versprechen ein. Voraussetzung für das Versprechen ist, das der Pfadfinder Erfahrungen in und mit seiner Gruppe gemacht hat, das er sich bereits über einen längeren Zeitraum aktiv in der Gruppe beteiligt und Freunde gefunden hat, sich der Gruppe zugehörig fühlt und für sich die Entscheidung getroffen hat:
Zu dieser Gruppe möchte ich gehören, da will ich mitmachen, die Regeln der Pfadfinder will ich anerkennen und mein Verhalten danach ausrichten.
Diese Entscheidung ist der eigentliche Kern des Versprechens. Für den Pfadfinder bedeutet es die Anerkennung und das Angenommensein durch die Gruppe; nach Ablegen des Versprechens erhält der Pfadfinder die Lilie der jeweiligen Stufe (bei Wölflingen den Wolfskopf), den er dann auf der Kluft tragen darf.

Pfadis

Kurzform für die Kinder in der Pfadfinderstufe; gedacht für Kinder im Alter von 13-15 Jahren

Pfingstlager

natürlich zu Pfingsten stattfindendes dreitägiges Lager das besonders bei Stammeslagern unter einem bestimmten Motto steht

PSG

die Pfadfinderinnenschaft St. Georg; Mitglied im RDP

PTA

Pfadfinder Trotz Allem - jemand der trotz seiner Behinderung bei den Pfadfindern ist oder sich für solche einsetzt

pullern

entleeren der Blase; meist ein Gruppenereignis - man "lädt ein"

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Quasselstrippe

jemand der viel und ununterbrochen redet; außer dem der Name der vom DPSG-Bundesverband herausgegebenen Zeitschrift für die Wölflinge

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Ranger

die weibliche Bezeichnung für Jugendliche ab 17 Jahren; innerhalb der DPSG eher unübliche Bezeichnung; sie auch Rover

RDP

Abkürzung "Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände"; von der WAGGGS anerkannter Dachverband, in dem die PSG und die weiblichen Mitglieder des BDP und des VCP gemeinsam organisiert sind; in jedem Land wird von der WAGGGS nur ein Verband anerkannt

RdP

Abkürzung "Ring deutscher Pfadfinderverbände"; von der WOSM anerkannter Dachverband, in dem die DPSG sowie die männlichen Mitglieder des BDP und des VCP gemeinsam organisiert sind; in jedem Land wird von der WOSM nur ein Verband anerkannt

Referenten

Personen, die für einen bestimmten Aufgabenbereich zuständig sind; in der DPSG gibt es auf jeder Ebene einen "passenden" Referenten für die Altersstufen, der Bezirks- oder Stammesübergreifende Aktionen, Termine, ... und mehr koordiniert; weitere Aufgabenfelder sind Öffentlichkeit, Finanzen, ...

Rover

die Bezeichnung für Jugendliche ab 16 Jahren; die Rover bilden nach den Leitern die ältesten Mitglieder eines Stammes

Rüsthaus

Rüsthaus St. Georg - der offizielle Ausrüster der DPSG mit vielen interessanten Angeboten; das Rüsthaus externer Link! im Internet

Therm-A-Rest

Kreuzung zwischen Luftmatratze und Isomatte; vereint die guten Liegeeigenschaften einer Luma (Luftpolster) mit dem geringen Gewicht und Größe der Isomatte; dafür ist sie auch mehr als viermal so teuer wie diese beiden; der Name Therm-A-Rest hat sich inwzischen wie Tempo (bei Taschentüchern) zum Überbegriff von selbst aufblasenden Thermomatten etabliert, obwohl es eine Menge anderer guter Hersteller gibt

Trangia-Set

dieses geniale Kochset, das seit 1950 in Schweden produziert wird, ist einfach zu handhaben und vereint in einem Set (je nach Ausstattung ab ca. 40 €) alles was man zum Kochen braucht: Pfanne, kleiner Topf, großer Topf, Spiritus Kocher, Windschutz

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Sankt Georg

siehe St. Georg

Samsontasse

Mischgebilde aus Aluminium, dass zwischen sehr großer Tasse und kleinerem Topf mit Henkel steht; bei uns beliebtes Gefäß für vergessenen Teller

Schlafsack

fast das wichtigste Utensil eines Pfadfinders im Lager; wird natürlich zum Schlafen benötigt; ein guter Schlafsack wärmt, ein schlechter macht kalte Füße; Im Sommer sollte es kein Daunenschlafsack sein, der bis -20 Grad Celsius warm hält!

Schwarzzelt

anderer Begriff für die in Deutschland weit verbreiteten Kohten und Jurten

Semaphoralphabet

Ein System zur Nachrichtenübertragung mit Flaggen, daß 1791 von dem Franzosen Claude Chappe erfunden wurde. Auch Semaphoralphabet externer Link! genannt.

SIGG-Flasche

beliebte und praktische Feldflasche mit Schraubverschluss

Sommerlager

das "SoLa"; findet natürlich im Sommer statt; eines der schönsten Ereignisse im Pfadfinderjahr, da man so nicht nur die ein ein halb Stunden in der Truppstunde zusammen ist, sondern auch mal ein Grosses Spiel oder Besichtigungen planen kann; außerdem hat man so bei uns die Gelegenheit, günstig in ganz Europa rumzukommen; kann ein Stufenlager sein, indem jede Stufe ihr eigenes Ziel hat oder auch ein Stammeslager wo alle Stufen zusammen sind

SOS

"Save Our Souls" - "Rettet unsere Seelen" - Internationales Notsignal, das nur in wirklichen Notsituationen verwendet werden darf; es kann als Zeichen ausgelegt, um aus der Luft erkannt zu werden oder per Morsecode (. . . - - - . . . ; dreimal kurz, dreimal lang, dreimal kurz) geblinkt, gerufen oder gepfiffen werden

spülen

zusammen mit dem Reinigen der Toilettenanlagen eine der wirkungsvollsten Methoden, wenn ein Pfadi im Lager nicht das macht, was die Leiter wollen

Stamm

Die Wölflingsmeuten, Jungpfadfindertrupps, Pfadfindertrupps und Roverrunden einer oder mehrerer Pfarrgemeinden bilden den Stamm. Stämme können sich auch über eine oder mehrere politische Gemeinden erstrecken. In Internaten und Heimen können eigene Stämme gegründet werden. 

Stammesfahne

siehe Banner

Stammeslager

großes Lager aller Mitglieder unseres Stammes; so können sich alle Pfadfinder der einzelnen Stufen untereinander kennen lernen

Stammesversammlung

ist das oberste Entscheidungs-Gremium eines Stammes; meist zur Wahl eines Vorsitzenden einberufene Veranstaltung, zu der alle Mitglieder und Eltern eingeladen sind; mögliche Tagesordnungspunkte sind: Wahl des Vorstandes, Bericht der Stufen, Bericht des Vorstandes (u.a. Kassenbericht), Bericht über Aktionen des Stammes, Sonstiges

Stavos

Stammesvorsitzender - wird auch als Abkürzung für die Stavo-Treff auf Bezirksebene verwendet

Stedo

Stedo ist der Versicherer der DPSG, aber es gibt auch andere außerhalb der DPSG, die günstig versichern

St. Georg

der Namenspatron der DPSG wurde im 4. Jahrhundert durch seine Tapferkeit und Entschlossenheit bekannt. Der Legende nach ist er einem Drachen nur mit einem Speer bewaffnet entgegengetreten und hat ihn damit getötet, um die Tochter des Königs zu retten. St. Georg hat angesichts einer fast aussichtslosen Lage den Mut nicht verloren und entschlossen die Herausforderung angenommen. Er ist damit der typische Pfadfinder, der auch in schwierigen Situationen überlegt vorgeht und gegen die heutigen Drachen kämpft, auch die in uns selbst.
Am 23. April - dem St.-Georgs-Tag - machen es sich die Pfadfinder zur Pflicht, an ihr Pfadfinderversprechen und die Pfadfindergesetze zu denken. Außerdem sollte man brüderliche Grüße an bekannte und unbekannte Pfadfinder in aller Welt senden

Stufen

siehe Altersstufen

Stufenwechsel

der Wechsel von einer Altersstufe in die nächste; abhängig vom Alter und der Reife des Kindes; bei uns wird immer im Januar oder Februar aufgestiegen

Stuko

Stufenkonferenz - für die jeweilige Stufe stattfindendes Treffen für gemeinsame Aktivitäten, Fragen oder nur so

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Therm-A-Rest

Kreuzung zwischen Luftmatratze und Isomatte; vereint die guten Liegeeigenschaften einer Luma (Luftpolster) mit dem geringen Gewicht und Größe der Isomatte; dafür ist sie auch mehr als viermal so teuer wie diese beiden; der Name Therm-A-Rest hat sich inzwischen wie Tempo (bei Taschentüchern) zum Überbegriff von selbst aufblasenden Thermomatten etabliert, obwohl es eine Menge anderer guter Hersteller gibt

Thinking Day

Als Thinking Day wird von Pfadfindern weltweit der 22. Februar bezeichnet, an dem Robert Baden-Powell (* 1857), der Gründer der Pfadfinderbewegung, und seine Frau Olave (* 1889) Geburtstag hatten.
An diesem Tag sammeln viele Gruppen für caritative Zwecke oder Aufgaben der Pfadfinderbewegung. In manchen Pfadfinderbünden trägt man an diesem Tag öffentlich seine Kluft.
Am 22. Februar jeden Jahres finden auch der Thinking Day on the Air und der Thinking Day on the Internet statt, dem JOTA und dem JOTI vergleichbare Veranstaltungen der World Association of Girl Guides and Girl Scouts.
Innerhalb verschiedener deutscher Pfadfinderverbände gibt es die Idee, am Thinking Day die Pfadfinderkluft anzuziehen, um z.B. in der Schule oder dem Betrieb andere Pfadfinder zu erkennen und kennen zu lernen aber auch um mit den Mitschülern und Kollegen über die Pfadfinderarbeit ins Gespräch zu kommen.

Trangia-Set

dieses geniale Kochset, das seit 1950 in Schweden produziert wird, ist einfach zu handhaben und vereint in einem Set (je nach Ausstattung ab ca. 40 €) alles was man zum Kochen braucht: Pfanne, kleiner Topf, großer Topf, Spiritus Kocher, Windschutz

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

VCP

Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder - evangelischer (Konkurrenz) Verband zur DPSG; Mitglied im RDP

Vega in der Leier

tja, wer dass jetzt noch nicht weiß

verkifft

wenn etwas nicht so funktioniert, wie man sich das wünscht; hat absolut nicht mit kiffen oder bekifft sein zu tun!

Versprechen

siehe Pfadfinderversprechen

verstrahlt

ähnlich wie verkifft, bezieht sich aber mehr auf Personen mit merkwürdigem Verhalten

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

WAGGGS

World Association of Girl Guides and Girl Scouts - Weltbund der Pfadfinderinnen; siehe auch WOSM

WBK

siehe Woodbadge

Westernohe

Bundeszentrum der DPSG im Westerwald

Winkeralphabet

Ein System zur Nachrichtenübertragung mit Flaggen, das 1791 von dem Franzosen Claude Chappe erfunden wurde. Auch Semaphoralphabet externer Link! genannt.

Woodbadge

international anerkannte Ausbildung für Pfadfinderleiter; als Auszeichnung erhält man ein rosa-farbenes Halstuch und zwei Holzklötzchen an einer Lederschnur

Wö's

Kurzform für unsere Wölflinge; für Kinder im Alter von 7-9 Jahren; in den meisten Fällen die wahrscheinlich zahlenmäßig am stärksten besetzte Stufe

Wölflinge

die jüngste Stufe in den Pfadfindern für Kinder von 7-9 Jahren

WOSM

World Organisation of the Scout Movement - Weltbund der Pfadfinder

Zurück zum Seitenanfang

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Zeltlager

etwas andere Bezeichnung für ein Stammeslager, Sommerlager oder eines anderen Lagers; dabei wird natürlich nur in Zelten übernachtet!

Zurück zum Seitenanfang

down

© Copyright/Impressum  Stamm Vennfüßler externer Link!   Arne Güttler

 

                             startseite   dpsg   kids & co   scouting   fotos & downloads   chronik   presse   links   kontakt   gästebuch